Mehr Wohnraum dank Balkonverglasung

24.10.2022 – Verglasungen von Lumon halten Nässe, Wind und Kälte von Balkonen und Terrassen fern. Davon profitieren Bewohner und Eigentümer: Die Außenbereiche können selbst in der kalten Jahreszeit wie ein zusätzlicher Wohnraum genutzt werden.

Da die Bausubstanz vor Witterungseinflüssen geschützt ist, werden gleichzeitig Wartungs- und Erhaltungskosten reduziert. Die eleganten Systeme im nordischen Stil lassen sich auch an älteren Gebäuden nachrüsten, da Lumon sie jeweils individuell konzipiert und nach Maß fertigt.

Mehr Wohnkomfort in der kalten Jahreszeit

Die Temperatur auf einem verglasten Balkon beträgt gewöhnlich 2 bis 15 Grad mehr als die der Außenluft – abhängig von der Lage und Jahreszeit. Dies haben Analysen an der finnischen Tampere University of Technology bereits in 2010 ermittelt. Die Verglasungen wirken aber nicht nur wie ein Wärmespeicher, sie halten zudem Sturm und Regen ab. Gerade in Ballungsgebieten und bei Nachverdichtung sorgt auch der Lärmschutz für mehr Wohnqualität: Lumon-Systeme reduzieren den Schall um bis zu 27dB.

Bewohner können ihre Balkone mit einer Verglasung somit auch bei kühleren Temperaturen und selbst in verkehrsreichen Umgebungen nahezu ganzjährig nutzen. Das gilt auch für Outdoor-Möbel und exotische Pflanzen: Rattansofa, Oleander und Co. brauchen kein Ausweich-Winterquartier und verschönern den Außenbereich das ganze Jahr über. Die Verglasung ist zudem vergleichbar mit einer zehn Zentimeter starken Wärmedämmung. Das steigert auch in angrenzenden Räumen den Wohnkomfort und hilft beim Energiesparen. In Deutschland sind das durchschnittlich 8,2 Prozent, wie eine interne Studie von Lumon ergab – ein wichtiger Vorteil angesichts der steigenden Energiekosten.

Laptop auf einem Schreibtisch

Newsletter

Im Gegensatz zu geschlossenen Wintergärten sind die Verglasungselemente von Lumon nicht komplett abgedichtet. Drei mm kleine Schlitze zwischen den Glaselementen sorgen für eine angenehme Luftzirkulation. Da sich die Dreh-/Schiebesysteme jederzeit schnell öffnen und schließen lassen, können Bewohner flexibel auf sich verändernde Witterungsverhältnisse reagieren.

Die pflegeleichte Verglasung schützt darüber hinaus den Balkonboden und die dahinter liegenden Wände vor Wetter- und Umwelteinflüssen.

Das verbessert die Langlebigkeit der Fassade und reduziert zudem den finanziellen Erhaltungsaufwand. Die verglasten Balkone haben eine lange Lebenszeit von 60 bis 100 Jahren. Sanierungen werden deshalb extrem selten erforderlich, was ebenfalls zu einer dauerhaften Kostenreduktion führt.

Von einer Verglasung profitieren somit Bewohner und Immobilienbesitzer: Durch die dauerhaft optimierte Wohnqualität und den Schutz der Fassade wird der Wert der Immobilie nicht nur kurzfristig gesteigert, sondern bleibt langfristig erhalten.

Lumon Mitarbeiterin am Telefon

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns

Weitere Pressemeldungen

  • Lumon baut Verglasungen in Solhouse ein

    29.05.2024 – Lumon, der weltweit führende Hersteller von rahmenlosen Balkonverglasungslösungen, hat sich mit der in Vancouver ansässigen Immobiliengesellschaft Bosa Properties zusammengetan, um Balkonfassaden für einen 50-stöckigen Wohnturm – Solhouse 6035 – im Großraum Vancouver, Kanada, zu liefern.

    Weiterlesen
  • Weite Sicht auch die Stadt von einem verglasten Balkon

    Balkonverglasungen schaffen neuen Wohnraum

    08.04.2024 – Innovative Wohnraumkonzepte sind gefragter denn je. Die Gründe liegen auf der Hand: Bis 2025 fehlen schlimmstenfalls bis zu eine Million Wohnungen, die Mietpreise steigen auf ein Rekordniveau und gleichzeitig will Deutschland den Flächenverbrauch zugunsten der Umwelt reduzieren.

    Weiterlesen
  • Lumon and AALTO Development Set New Standard for Sustainable Urban Living

    03.04.2024 – Lumon, a global leader in balcony and terrace glazing solutions, in collaboration with AALTO Development, proudly announces the completion of „Lākhouse,“ the first multi-residential project to include retractable frameless balcony glazing in the city of Barrie, Ontario, Canada.

    Weiterlesen