Wohnen mit Weitblick

17.10.2022 – Im Seepark Village Sempach sorgen elegante Balkonverglasungen von Lumon für sicheren Schall- und Wetterschutz.

Hier stören weder Verkehrslärm noch laute Nachbarn oder schlechtes Wetter: Bewohnerinnen und Bewohner von Eigentumswohnungen im Seepark Sempach Village können ihre Außenbereiche nahezu ganzjährig nutzen. Dafür hat die Huber Kontech AG die Balkone von drei Mehrfamilienhäusern mit Verglasungssystemen von Lumon ausgestattet. Diese schirmen nicht nur Schall und Emissionen ab, sie schützen auch vor Kälte, Nässe und stetigem, kalten Seewind. Ein weiterer Vorteil ist die zusätzliche Wärmedämmung, die auch in angrenzenden Räumen wirkt und damit Energiekosten senken kann. Mit ihrem filigranen, rahmenlosen Design fügen sich die Systeme zudem nahtlos in die moderne Architektur der Gebäude ein.

Mit dem Village Sempach ist mitten im Dorfkern von Sempach Station ein neues Quartier entstanden – in ländlicher Umgebung, aber im urbanen Stil mit moderner Infrastruktur. Dank naher Autobahn und Bahnlinie ist zudem für eine gute Anbindung gesorgt. Dennoch stören Straßen- und Schienenlärm die Bewohner nicht, dank der Lumon Balkon- und Terrassenverglasungen. Diese bieten eine Schalldämmung von bis zu 27 dB und sorgen so für eine deutliche Verbesserung der Wohnqualität. Um den Wohnkomfort und den Immobilienwert zu optimieren, hat das Bauunternehmen Huber Kontech AG aus Buttisholz die Balkone und Terrassen von drei siebengeschossigen Wohnhäusern mit maßgeschneiderten Verglasungssystemen von Lumon ausgestattet.

Hier wurden die modernen Lumon 5 Balkonverglasungen auf bestehende Geländer montiert, für die Terrassen wurden Lumon 6T-Systeme mit schwellenlosem Bodenanschluss verbaut. Die Verglasungssysteme funktionieren nach dem Dreh-/Schiebe-Prinzip: Das heißt, alle Glasscheiben laufen in einer Schiene. Zuerst wird das Öffnerglas um 90° nach innen aufgeklappt, danach werden alle weiteren Glasscheiben nachgeschoben, ebenfalls nach innen aufgeklappt und somit platzsparend verstaut. Durch dieses Prinzip lassen sich die Systeme besonders leicht öffnen und schließen – komplett oder teilweise, je nach Bedarf.

Laptop auf einem Schreibtisch

Newsletter

Schlechtes Wetter hat hier ohnehin keinen Zutritt: So sind die Balkonverglasungen für Windgeschwindigkeiten bis 300 km/h ausgelegt. Für die Bewohner Village Sempach ist dies besonders wichtig, wegen des kalten Winds der vom See her weht. Zudem ist eine Verglasung mit einer zehn Zentimeter starken Wärmedämmung vergleichbar und steigert den Wohnkomfort damit auch in angrenzenden Räumen erheblich. Als energetische Pufferzone tragen die Verglasungen auch zu einer Senkung der Energiekosten bei, die je nach Lage bis zu 30% für Zimmer hinter dem Balkon betragen kann. Optional können Lumon-Verglasungen mit passgenauen Plissees versehen werden. Diese schützen vor direkter Sonneneinstrahlung, auch bringen sie mehr Privatsphäre in den Außenbereich und verbessern zugleich Akustik und Schalldämmung.

Die Lumon-Systeme schützen nicht nur die Bewohner, sondern auch die Fassade. Sie sind zudem pflegeleicht und wartungsarm. So erhöhen sie Wohnkomfort und Wert der Immobilie und senken zugleich die Erhaltungskosten.

Möchten Sie Balkonverglasungen für Ihre Immobilien einsetzen? Wir beraten Sie gerne unverbindlich. Kontaktieren Sie uns:

Weitere News

  • Lumon baut Verglasungen in Solhouse ein

    29.05.2024 – Lumon, der weltweit führende Hersteller von rahmenlosen Balkonverglasungslösungen, hat sich mit der in Vancouver ansässigen Immobiliengesellschaft Bosa Properties zusammengetan, um Balkonfassaden für einen 50-stöckigen Wohnturm – Solhouse 6035 – im Großraum Vancouver, Kanada, zu liefern.

    Weiterlesen
  • Lumon Kunden nutzen ihre Balkone häufiger

    08.05.2024 – Die neueste Kundenbefragung von Lumon zeigt einen bemerkenswerten Trend: Fast 25-29 % der Befragten nutzen ihren Außenbereich nach dem Einbau der Verglasung intensiver als ursprünglich erwartet.

    Weiterlesen
  • Weite Sicht auch die Stadt von einem verglasten Balkon

    Balkonverglasungen schaffen neuen Wohnraum

    08.04.2024 – Innovative Wohnraumkonzepte sind gefragter denn je. Die Gründe liegen auf der Hand: Bis 2025 fehlen schlimmstenfalls bis zu eine Million Wohnungen, die Mietpreise steigen auf ein Rekordniveau und gleichzeitig will Deutschland den Flächenverbrauch zugunsten der Umwelt reduzieren.

    Weiterlesen