Energieeinsparung mit Balkonverglasungen

Den Balkon auch im Winter geniessen und dabei von Energieeinsparung profitieren

Lumon Balkonverglasungen tragen zur Energieeinsparung bei. Die Glaswand hält Kälte fern, sodass die Temperatur auf dem Balkon geringer ist als die draussen. Somit kann der zusätzliche Wohnraum ausgiebiger genutzt werden und die abgehaltene Kälte dringt weniger stark in die angrenzenden Wohnräume hinein. Der Energieverbrauch in diesen Räumen reduziert sich und die Energieeffizienz des Gebäudes insgesamt steigert sich.

Niedrigerere Temperaturunterschiede zwischen dem Innen und Aussen

Das Glas fungiert als Puffer zwischen der äusseren Umgebung und der Wohnung selbst. Die verglaste Zwischenzone verringert somit den Temperaturunterschied zwischen der kalten Luft von aussen und der überschüssigen Wärme von innen. Hinsichtlich der Energieeffizienz ist eine Balkonverglasung vergleichbar mit 100 mm zusätzlicher Wärmedämmung.

Bei sonnigem Wetter fängt der verglaste Balkon ausserdem die Sonnenstrahlen ein. Er ist im Durchschnitt mehrere Grade wärmer als die Aussentemperatur: Ende Februar wurden schon Temperaturen von weit über 20°C gemessen. Somit reduziert sich der Heizbedarf für die dahinter liegenden Räume, womit sich durchschnittlich 6-7% Energieeinsparung mäglich ist.

Energetische Vorteile auch bei Sanierung

Lumon Balkonverglasungen können ganz flexibel auch nachträglich oder im Rahmen einer Sanierung verbaut werden. Die energetischen Vorteile verbessern somit die Energieeffizienz des sanierten Gebäudes. Vor allem Wohnbaugesellschaften können hiervon profitieren, um ihre Gebäude in Schuss zu halten.

Energieeinsparung auch in heissen Regionen

Auch wärmere Regionen können profitieren. Ergänzend können Sonnenschutzplissees auf den Gläsern zur Temperaturkontrolle des Balkons und dem dahinterliegenden Innenraum dienen. Sie halten Hitze und Sonne ab und verringern dadurch die Kosten für die Klimatisierung der Wohnung. Alternativ lassen sich die Glastüren individuell oder komplett öffnen, um Hitze entweichen zu lassen.

Nachhaltigkeit durch ökologische Herstellung & recyclebare Materialien

Die Materialien, die für die Herstellung von Lumon Balkonverglasungen verwendet werden – Glas, Aluminium und Stahl – bestehen zum Teil aus recycelten Rohstoffen. Sie sind ausserdem selbst recyclebar und können auch nach einer Demontage der Verglasung wiederverwendet werden.

Der CO2 Fussabdruck einer Balkonverglasung, von der Herstellung über die Lieferung bis zum Ende ihres Lebenszyklus, amortisiert sich innerhalb von ca. 3,5 Jahren. Das entspricht einer 1.500 km langen Fahrt mit einem Mittelklasse-PKW. Nach diesem Zeitraum werden die Netto-Emissionen negativ und weitere Einsparungen können erzielt werden.