Einsatzmöglichkeiten

Eine Verglasung für Ihren Balkon ist nicht nur ein Windschutz aus Glas, sie hat ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten - ganz nach Ihren Bedürfnissen

Das Verglasungssystem von Lumon für Ihren Balkon, zum Beispiel als Wind- und Wetterschutz, bietet eine Reihe von Produktvarianten, mit denen sich attraktive und elegante Lösungen für ganz verschiedene Bausituationen gestalten lassen. Den Kern bilden dabei immer rahmenlose Scheiben aus Einscheibensicherheitsglas (ESG), die mit Hilfe zweier horizontaler Aluminiumprofile gehalten und geführt werden.

Lumon Balkonverglasung auf einem Glasgeländer montiertEbenfalls aus Aluminium bestehen die oben und unten an den Scheiben befestigten Glashalteprofile, die das Glas in den horizontalen Profilen halten und für ein müheloses Gleiten beim Bewegen mit Laufrollen versehen sind. Die Verglasung lässt sich öffnen, indem die Scheiben nach innen geschwenkt und an eine Seitenwand gefahren werden. Das ist, etwa zum Lüften, für eine einzelne Scheibe möglich, ganz nach Wunsch aber auch für mehrere, bis zum vollständigen Öffnen der Verglasung. Dabei lassen sich die Scheiben wahlweise nach links, rechts oder geteilt nach beiden Seiten schieben. Das Scheibenpaket mit den offenen Elementen parkt dann unauffällig an der Seitenwand. Auch der Einsatz von festen, nicht verschiebbaren Scheiben, z.B. vor einer Säule ist möglich.

Bedienung

Durch die verschiedenen erhältlichen Scheibenformate und zusätzliche feststehende, auf Wunsch auch zu öffnende Glaselemente ist eine Verglasung nahezu jeder Balkonkonstruktion möglich. Auch eine Verglasung über Eck und Lösungen für unterschiedliche Öffnungshöhen sind realisierbar. Unsere Vertriebsmitarbeiter kennen alle Möglichkeiten des Systems ebenso wie bauliche Kniffe für ungewöhnliche Situationen - sie können Ihnen vor Ort genau die Planungsvarianten vorschlagen, die Ihren Wünschen entsprechen.

Lumon Balkonverglasung in Augsburg auf einer Betonbrüstung montiert

Vorteile

Verglasung vom Geländer bis zur Decke

Funktionsweise der Lumon Balkonverglasung auf einem Geländer montiertEine häufig gewählte Variante ist die Balkonverglasung, die zwischen Balkongeländer und Decke montiert wird. Das bietet sich beispielsweise bei einer geschlossenen Geländerkonstruktion an. Dafür werden ESG-Scheiben mit einer Dicke von 6, 8 oder 10 mm eingesetzt - abhängig vom Scheibenformat und der Einbausituation. Das obere horizontale Profil wird an der Decke befestigt, das untere am Balkongeländer. Dabei lässt sich die Position der Profile und damit der Scheiben durch Ausgleichsprofile und Befestigungswinkel für eine optimale Bedienbarkeit und die beste optische Wirkung festlegen.

Damit die horizontalen Aluminiumprofile zur umgebenden Bausubstanz passen, sind sie in verschiedenen Farben pulverbeschichtet. Standardmäßig erhältlich sind die Töne Weißaluminium (RAL 9006), Verkehrsweiß (RAL 9016), Graubraun (RAL 8019) oder Graphitgrau (RAL 7024). Natürlich sind auf Wunsch und gegen einen Aufpreis auch andere RAL-Farben oder eine Eloxierung möglich. So passen sich die Profile jederzeit der Umgebung an.

Obwohl die Scheiben leicht und einfach zu bewegen sind, ist die Konstruktion ausgesprochen stabil: Die Verglasung hält einer Windlast von bis zu 300 km/h stand.

Verglasung vom Boden bis zur Decke

Funktionsweise der raumhohen Lumon Balkonverglasung vom Boden bis zur Decke mit einer maximalen Elementhöhe von 300cmBei dieser Variante reicht die Verglasung über die gesamte Balkonhöhe vom Boden bis zur Decke. Sie bietet auch dann optimalen Wind-, Wetter- und Schallschutz, wenn das Geländer beispielsweise aus einer offenen Metallgitterkonstruktion besteht. Für die deckenhohe Verglasung wird je nach Scheibenformat 6, 8, 10 oder 12 mm dickes Einscheibensicherheitsglas verwendet. Wie bei der ersten Variante ist das obere horizontale Profil mit Hilfe eines Ausgleichsprofils an der Decke befestigt, das untere Profil am Boden. Je nach Wunsch, Verglasungssystem und den örtlichen baulichen Verhältnissen lässt sich die untere Schiene auch nahezu vollständig im Boden versenken. Die Glasscheiben lassen sich nach innen öffnen. Dabei ist das vorhandene Geländer nicht im Weg, da die Verglasung auf dessen Innenseite montiert wird.

Raumhohe Lumon Balkonverglasung zur Maximierung des WohnkomfortsWie bei der ersten Variante können Sie für die horizontalen Profile zwischen den Standardfarben Weißaluminium (RAL 9006), Verkehrsweiß (RAL 9016), Graubraun (RAL 8019) oder Graphitgrau (RAL 7024) wählen, auch hier sind auf Wunsch und gegen Aufpreis andere RAL-Töne oder eloxierte Oberflächen möglich.

Da die Scheibendicke den Glasformaten angepasst ist, widerstehen auch Verglasungen zwischen Boden und Decke einer Windlast von bis zu 300 km/h.

Individuelle Lösungen

So vielseitig wie die Architektur ist, so vielseitig sind auch die Möglichkeiten des Lumon Verglasungssystems. So lässt sich beispielsweise eine Loggia problemlos verglasen, also ein Freisitz, der stärker als ein klassischer Balkon ins Gebäude integriert ist. Auch für Laubengänge bietet sich eine Verglasung an: Da sie als Verkehrswege und Wohnungszugänge genutzt werden, erhöht hier eine Verglasung die Sicherheit, da sie Nässe oder Schneeglätte auf dem Boden entscheidend reduzieren kann.

Balkonverglasung von Lumon an einem halbrunden Balkon mit EckumfahrungJe nach der Situation vor Ort, der Form des Wandausschnitts und der Geländerkonstruktion können wir Ihnen mit unseren Produkten für solche baulichen Gegebenheiten attraktive und funktionelle Lösungen anbieten.

Kontaktieren Sie uns direkt